window.pageOpenJobPositions = [] window.pageOpenJobPositions.push({ openJobPositionsShortcode: '[openJobPositions-515705690]', html: '
[]
', url: 'https://plentymarkets.jobs.personio.de/xml' });
Lottie.js Animation Placeholder
(() => { if (!window.lottieAnimationRepository) { window.lottieAnimationRepository = []; } const lottieAnimationRepository = window.lottieAnimationRepository, container = document.querySelector('#lottieAnimation-63d973d55dcba'); container.innerHTML = ''; lottieAnimationRepository.push( { containerSelector: '#lottieAnimation-63d973d55dcba', json: 'https://cdn01.plentymarkets.com/avw8j9fg70hi/frontend/website_plentycom/ContentWeeks/CrossBorderTrade_Lottie.json' } ); })();
Lottie.js Animation Placeholder
(() => { if (!window.lottieAnimationRepository) { window.lottieAnimationRepository = []; } const lottieAnimationRepository = window.lottieAnimationRepository, container = document.querySelector('#lottieAnimation-63d973d55dcbc'); container.innerHTML = ''; lottieAnimationRepository.push( { containerSelector: '#lottieAnimation-63d973d55dcbc', json: '' } ); })();

Content Hub Content Weeks Cross-Border-Trade

Erfahren Sie alles über Cross-Border-Trade


Content Hub

plentyContentWeeks 2022

Cross-Border-Trade

Umsatzchance Cross-Border-Trade: 220 Milliarden prognostiziertes Umsatzvolumen für 2022. Cross-Border-Trade ist einer der größten Trends im E-Commerce und ermöglicht es Marken und Händler:innen ihre Reichweite um ein Vielfaches zu vergrößern, ohne dabei Lagerkapazitäten in den Zielländern aufbauen zu müssen.

Doch der deutsche E-Commerce hat Aufholbedarf. Obwohl der Anteil von grenzübergreifendem Verkauf steigt, ist der Anteil deutscher Unternehmen, die ihre Produkte aktiv im Ausland verkaufen, mit 51% noch relativ gering. Eine mögliche Ursache ist die Komplexität des grenzüberschreitenden Onlinehandels. Denn auch wenn der internationale Handel so attraktiv ist wie nie, müssen verschiedene Aspekte wie u.a. das Konsumverhalten, Sprachbarrieren, Kundenservice, Angebotspräsentation, Logistik & Verkaufsabwicklung, sowie Steuern & rechtliche Themen für jedes Land, in dem man aktiv sein möchte, berücksichtigt werden.

Ziel der plentyContentWeeks Cross-Border-Trade 2022 war es, Euch für den Start bzw. Ausbau Eures internationalen Geschäftes mit wertvollen Informationen zu versorgen. Gemeinsam mit unseren Partner:Innen und weiteren Expert:innen haben wir die wichtigsten Herausforderungen im Cross-Border-Trade aufgegriffen, Grundwissen und detaillierte Vertiefungen präsentiert, Erfahrungen geteilt & diskutiert.

PROGRAMM

Ein Themenbereich. Jede Woche.

Alle Themen rund um die gesamte Wertschöpfungskette des internationalen Handels in einem Format. Jede Themenwoche startet mit einem kostenfreien Webinar, welches durch weitere Inhalte im Wochenverlauf ergänzt wird. Am Ende jeder Woche findet ein Roundtable mit Diskussion & Fragerunde statt.

Themenwoche 1 

22.08.-26.08.2022 

Konsumentenverhalten, Zielmärkte & Inventar

powered by ibi research

Themenwoche 2 

29.08.-02.09.2022 

Steuern & Finanzbuchhaltung

powered by Taxdoo

Themenwoche 3 

05.09.-09.09.2022 

Marktplätze, Kundenservice & Sprache

powered by Kaufland.de

Themenwoche 4 

12.09.-16.09.2022 

Versand, Logistik, Fulfillment & Zoll

powered by PARCEL.ONE

Content-Hub

Alle Inhalte zum Thema Cross-Border-Trade.

Zentral an einem Ort.

KICKOFF-KEYNOTE: Erfolgreich international verkaufen

Was genau bedeutet Cross-Border-Trade überhaupt? Welche Vorteile und Chancen bringt es für mich und mein Unternehmen? Worauf muss ich achten, wenn ich internationalisieren möchte? Diese und weitere Fragestellungen klären Lisa Haak und Micha Augstein von PARCEL.ONE in der Kickoff-Veranstaltung. Zudem stellt Nils Deichner vom ibi research in einem kurzen Impuls die wichtigsten Ergebnisse der neuen CBT-Studie vor.

Zur Aufzeichnung

PayPal Borderless Commerce Report 2022

Der Onlinehandel bekommt Gegenwind: Die hohe Inflation dämpft die Kauflaune der Verbraucher*innen. Eine Möglichkeit, darauf zu reagieren, sind internationale Verkäufe. Auf Basis des Borderless Commerce Report 2022 gibt Ihnen PayPal Tipps, wie Sie Ihrem Business Rückenwind verleihen können.

Zum Blogbeitrag

Webinar Themenwoche 1: Konsumentenverhalten & Zielmärkte

Der internationale Handel ist so attraktiv wie nie. Trotzdem sollten Sie sich intensiv mit dem Markt und dem Konsumverhalten des jeweiligen Landes beschäftigen. Kulturelle Unterschiede, lokale Geschäftspraktiken, länderspezifische Gesetze sowie das Kaufverhalten sind wesentliche Faktoren. Wir geben Ihnen einen Überblick über unterschiedliche Zielmärkte und sprechen mit Expert:innen über länderspezifischen Herausforderungen. 

Zur Aufzeichnung

Roundtable Themenwoche 1: Konsumentenverhalten & Zielmärkte

Kulturelle Unterschiede, lokale Geschäftspraktiken, länderspezifische Gesetze und Steuern sowie das Kaufverhalten sind wesentliche Faktoren beim Überwinden von Cross Border Trade Barrieren. Wie das gelingt diskutieren wir in dem ersten Roundtable im Rahmen der plentyContentWeeks.

Zur Aufzeichnung

WEBINAR THEMENWOCHE 2: STEUERN & FINANZBUCHHALTUNG

Der grenzüberschreitende Onlinehandel nimmt stetig zu. Insbesondere Marktplätze ermöglichen es, sich relativ einfach zusätzliche Absatzmärkte im Ausland zu erschließen. Was gilt es also aus umsatzsteuerlicher Sicht zu beachten? Diese Fragen klärt unser Partner Taxdoo in diesem Webinar. Anhand konkreter Beispiele erklärt Roger Gothmann, wie sichere und skalierbare USt- und FiBu-Prozesse aufgesetzt werden sollten:

Zur Aufzeichnung

Umsatzsteuer und Finanzbuchhaltung im Cross-Border-Trade: Wissen, worauf es ankommt!

Cross-Border-Trade bedeutet: neue Kunden, neue Umsatzchancen. Doch Vorsicht: Beim Verkauf ins Ausland lauern steuerliche Risiken. Der Mehraufwand kann einem Onlinehändler schnell über den Kopf wachsen. Denn: Im Cross-Border-Trade ist man schneller im Ausland umsatzsteuerpflichtig als einem bewusst ist. Daher sollte der Schritt ins Ausland unbedingt dafür genutzt werden, sichere und skalierbare Umsatzsteuer- und nachgelagerte Finanzbuchhaltungsprozesse aufzusetzen.

Zum Blogbeitrag

ROUNDTABLE Themenwoche 2: Steuern & Finanzbuchhaltung

Steuern und Finanzbuchhaltung werden als die größten Blocker für eine nachhaltige Internationalisierung angesehen. Was gilt es also aus umsatzsteuerlicher Sicht zu beachten? Diese Fragen klären unsere Partner Taxdoo & GTK Kröger anhand von konkreten Beispielen in unserer Themenwoche 2. Am Ende der Themenwoche findet zudem ein Roundtable statt, um Fragen und Problemstellungen zu diskutieren.

Zur Aufzeichnung

Tax & Accounting bei grenzüberschreitendem Handel

Cross-Border Trading und die verschiedenen Ausprägungen des E-Commerce bieten hohe Wachstumschancen. Je größer der Umsatz wird, umso umfangreicher und komplizierter wird das Rechnungswesen und erfordert immer mehr spezifische Kenntnisse. Trotzdem lassen sich viele Gründer zunächst von ihrem Steuerberater vor Ort beraten, ohne auf die spezifischen Branchenkenntnisse des Steuerberaters zu achten.

Zum Blogbeitrag

WEBINAR Themenwoche 3: Was Sie beim internationalen Verkaufen beachten sollten

Kaufland Global Marketplace gibt Einblicke darüber, welche Punkte beim internationalen Verkaufen wichtig sind und wie Online-Marktplätze bei der Expansion unterstützen können. Sie zeigt konkrete Schritte und gibt Handlungsempfehlungen, um erfolgreich international zu verkaufen.

Zur Aufzeichnung

Wie und wieso Marktplätze im internationalen Onlinehandel zum Erfolg führen

Die Entwicklung der Marktplätze im Onlinehandel führte im Verlauf der letzten fünf Jahre zu einer Dominanz über den Suchmarkt. 2017 rechnete ibi Research Amazon 34 Prozent des deutschen Suchvolumens zu, 2019 titelte das IFH Köln, dass Amazon die Informationshoheit über den deutschen Markt hätte. 2021 schließlich stellt die Studie „Inside the mind of an online shopper*“ von Inriver fest, dass Marktplätze mit 56% Anteil für die meisten Menschen die erste Anlaufstelle bei der Produktsuche sind und damit Suchmaschinen den Rang abgelaufen haben. Für die USA und United Kingdom zeigen sich laut Studienlage vergleichbare Verhaltensmuster. Für Marken, Hersteller*innen und Händler*innen ist die Präsenz auf den verschiedenen Marktplätzen deshalb zu einem entscheidenden Erfolgsfaktor geworden.

Zum Blogbeitrag

Roundtable Themenwoche 3: Marktplätze & Kundenservice

Marktplätze ermöglichen es, sich relativ einfach zusätzliche Absatzmärkte im Ausland zu erschließen, denn der grenzüberschreitende Onlinehandel nimmt stetig zu. Und die Tendenz für die nächsten Jahre? Steigend! Aber welche Punkte sind beim internationalen Verkaufen wirklich wichtig und wie können Online Marktplätze bei der Expansion unterstützen? Diese Fragen diskutieren wir in diesem Roundtable im Rahmen der plentyContentWeeks gemeinsam mit unseren Experten.

Zur Aufzeichnung

Wie man über Polen in den E-Commerce-Markt in CEE eintritt

Die Zukunft des E-Commerce in Europa liegt im Osten. Der E-Commerce-Markt in Mittel- und Osteuropa wächst schnell dank steigender Verbrauchereinkommen und einer lebendigen digitalen Landschaft. Man kann also mit Sicherheit sagen, dass diese Region in naher Zukunft das Wachstum des europäischen E-Commerce-Marktes weiter vorantreiben wird. Aus dieser Perspektive ist Polen ein europäischer Mittelpunkt sowohl für IT-Dienstleistungen als auch für Logistik. Diese einzigartige Kombination macht Polen zu Ihrem Tor zum E-Commerce-Markt in CEE.

Zum Blogbeitrag

Kauflands neue internationale Online-Marktplätze

Kaufland treibt die digitale Internationalisierung voran und ermöglicht dank dem neuen Service Kaufland Global Marketplace zukünftig ein internationales Marktplatz-Business.

Zum Blogbeitrag

Webinar Themenwoche 4: KANN DIVERSIFIZIERUNG DEIN ONLINEGESCHÄFT ABSICHERN? ABSATZMÄRKTE VS. KRISENZEITEN

Wenn ein Unternehmen in neue internationale Märkte expandieren möchte, müssen vorab wichtige Entscheidungen getroffen werden. Dafür ist Expertise gefragt – denn jeder Markt hat seine eigenen Regeln. Die zentralen Bereiche für (Online-)Händler sind dabei die Logistik und der Versand, genauso aber Fulfillment und Zoll. Ein besonderer Knackpunkt ist die letzte Meile. Hier kommen Carrier ins Spiel, die nicht selten nur national agieren. Dann muss das Ganze auch gerade in den aktuellen Zeiten krisensicher sein. Woher soll also die Expertise in einem fremden Markt genommen werden? PARCEL.ONE ist Cross-Border-Experte und kennt, auf Basis der Zusammenarbeit mit mehr als 45 Last-Mile-Carriern und Netzwerken in über 240 Ländern und Regionen, die länderspezifischen Versandgewohnheiten genau. In diesem Webinar erlaubt Micha Augstein nicht nur einen Blick hinter die Kulissen, sondern beantworten auch direkte Fragen zur Carrierwahl, Outsourcing von Fulfillment-Dienstleistungen, Lagerung, Versand und alles, was den Cross-Border-Trade bewegt.

Zur Aufzeichnung

Roundtable Themenwoche 4: Versand, Logistik, Fulfillment & Zoll

Die Expansion in andere Länder stellt viele Onlinehändler:innen vor Herausforderungen beim grenzüberschreitenden Versand ihrer Produkte. Längere Lieferzeiten zum Endkunden und höhere Versandkosten bilden die größten Schwierigkeiten, zudem profitiert die lokale Konkurrenz von Kosten- und Geschwindigkeitsvorteilen. Du benötigst eine durchdachte Strategie für den Versand über Grenzen hinaus? Dann bist du in unserer Themenwoche 4 genau richtig! Tipps und Tricks rund um Logistik, Versand, Fulfillment & Zoll erfährst Du von unseren Experten im Rahmen unseres Roundtables in der vierten und letzten plentyContentWeek Cross-Border-Trade.

Zur Aufzeichnung

3 Tipps für eine effiziente Cross-Border Logistik

Das E-Commerce Fulfillment und die damit verbundenen Kosten gehören laut Studien zu den größten Herausforderungen von Online Händlern und D2C Marken bei der internationalen Expansion. Erfahre in diesem Blog, wie Du diese erfolgreich meistern kannst.

Zum Blogbeitrag

FAQ

Cross-Border-Trade ist grenzüberschreitender Handel aus dem Inland ins Ausland. Aus Sicht der Händler:innen bestellen ausländische Kund:innen in einem inländischen Onlineshop. Internationalisierung im E-Commerce kann mit Cross-Border-Trade vorangetrieben werden oder durch Eröffnung eines Lagers oder einer Niederlassung im Ausland. Cross-Border-Trade ermöglicht es Marken und Händler:innen ihre Reichweite um ein Vielfaches zu vergrößern, ohne dabei Lagerkapazitäten in den Zielländern aufbauen zu müssen.

Weil es sich lohnt. Allein in Europa erreichte das grenzüberschreitende E-Commerce-Handelsvolumen im Jahr 2021 171 Milliarden Euro. 2022 prognostizieren Marktforscher ein Handelsvolumen von 220 Milliarden Euro.

Viele Marken und Händler:innen expandieren erfolgreich international und steigern so Umsatz und Ertrag. 

Der Start des internationalen Vertriebs bedarf einer sorgfältigen Vorbereitung. In einer aktuellen Umfrage von ibi Research haben sich mehr als ein Viertel der Unternehmen nicht oder nur unzureichend auf den internationalen Vertrieb vorbereitet. Das hemmt die internationale Expansion oder lässt sie schlimmstenfalls scheitern.

Trotz des harmonisierten Binnenmarktes in der EU haben viele Mitgliedsländer beispielsweise unterschiedliche Regelungen zum Steuerrecht oder Umweltrecht, die beachtet werden müssen. Außerdem müssen hohe Versandkosten vermieden und die eigene Versandabwicklung auf internationalen Versand optimiert werden.

Die Cross-Border-Week ist ein Unterstützungsangebot von uns zu allen Themen rund  um die Internationalisierung im E-Commerce. Gemeinsam mit plentypartnern vermitteln wir das notwendige Wissen zu Vorbereitung und zeigen Lösungen für die größten Probleme des Onlinehandels im Ausland.

Diese Eventreihe findet mehrmals im Jahr statt und ergänzt mit intensiver  Wissensvermittlung in Kurs-Charakteristik unsere Eventwelt. Wir und die plentyPartner wollen euch und euer Geschäft mit nutzwertigen Wissensformaten voranbringen! In jeder Content Week dreht sich über alle Kanäle hinweg alles intensiv um ein Themenbereich. Den Auftakt macht in diesem Sommer das Thema Cross-Border-Trade. Wir unterstützen euch mit Workshops, Webinaren und Guides beim erfolgreichen Handel über alle Grenzen hinweg und vermitteln euch das notwendige Wissen für den Start eurer Internationalisierung.

 

Damit Sie keinen Beitrag und keine Veranstaltung der plentyContentWeeks verpassen, empfehlen wir unseren Newsletter zu bestellen. 

Wir senden Ihnen das Programm und praktische Erinnerungen an in Kürze startende Veranstaltungen zu. Zusätzlich erhalten Sie als Newsletter-Empfänger die Möglichkeit den Event-Kalender zu abonnieren und direkt Kalendereinträge in ihren persönlichen Kalender zu übernehmen. 

Die Teilnahme an den plentyContentWeeks erfordert keine weitere Buchung oder Anmeldung, 

Das Programm der plentyContentWeeks Cross-Border-Trade wird in Kürze bekanntgegeben. Abonnieren Sie unseren Newsletter, um frühzeitig das Programm zu erhalten und auf dem Laufenden zu bleiben. Einen erste Überblick über die Themenbereiche: 

 

  • Logistik, Versand & Zoll Zielmärkte,
  • Konsumentenverhalten & Verkaufskanäle
  • Umsatzsteuer & rechtliche Anforderungen
  • Sprache, Übersetzung & Kundenservice

Cross-Border-Experten

Unsere Partner

!function(e,t,n,c,r,a,i){e.Newsletter2GoTrackingObject=r,e[r]=e[r]||function(){(e[r].q=e[r].q||[]).push(arguments)},e[r].l=1*new Date,a=t.createElement(n),i=t.getElementsByTagName(n)[0],a.async=1,a.src=c,i.parentNode.insertBefore(a,i)}(window,document,"script","https://static.newsletter2go.com/utils.js","n2g");var config = {"container": {"type": "div","class": "","style": ""},"row": {"type": "div","class": "","style": "margin-top: 15px"},"columnLeft": {"type": "div","class": "","style": ""},"columnRight": {"type": "div","class": "","style": ""},"button": { "type": "button", "class": "", "id": "", "style": "background-color: #d4021d; border: none; border-radius: 4px; padding: 10px 20px; color: #ffffff; margin-top: 20px; cursor: pointer;" },"input": { "class": "", "style": "padding: 5px 10px; border-radius: 2px; border: 1px solid #d8dee4;width: -webkit-fill-available;" },"label": {"type": "label","class": "","style": ""}};n2g('create', 't0w2gu6v-t3ujy703-162i');n2g('subscribe:createForm', config, 'n2goForm-plenty');